Bauwesen

Architektur eines Gruppen-DWH und Projektcoaching

Ausgangsbasis

  • Es besteht Bedarf an einem gruppenweiten DWH als Basis für weitere BI-Anwendungen
  • Die operativen Systeme sollen als Datenquelle sukzessive an das DWH angebunden werden
  • Die neue DWH-Architektur erfordert größtmögliche Flexibilität aufgrund steter Veränderungen u.a. durch Firmen-Akquisen und den Austausch von operativen Systemen
  • Für die Lösung relevante Technologien sind Microsoft SQL Server, SSIS und Power BI

Vorgehensweise

  • Einbettung des Gruppen Data Warehouse Projektes in die von uns bereits zuvor erarbeitete Datenstrategie
  • Iteratives Projektvorgehen mit 2-Wochen-Sprints
  • Sukzessiver Auf- und Ausbau des DWH auf Basis von Data Vault 2.0 sowie der Information Marts
  • Prototyping der Berichte zur internen Abstimmung

Funktionen/Projektergebnis

  • Architektur des DWH nach Data Vault 2.0
  • Definition von Best Practices:
    • Projektorganisation und Projektprozesse
    • Betriebshandbuch
    • Implementierung
    • Erstellung und Etablieren des Security- & Zugriffskonzeptes
  • Pflege und Priorisierung der Entscheidungsliste
  • Review des Projekts bezüglich Organisation, Vorgehen und Ergebnissen

Kundenutzen

  • Etablierung von Best Practices schafft Sicherheit im DWH- und BI-Projektumfeld
  • Iterative Projektreviews ermöglichen stets zeitnahe Verbesserungen
  • Projektbewertungsmatrix schafft Transparenz für Managementebene
  • Offene Lösungsarchitektur ermöglicht kostengünstige Integration neuer Anforderungen
Matthias Gimbel, Manager

Sie haben Interesse an einer kostenfreien Beratung?

Dr. Matthias Gimbel Manager

Hinterlassen Sie mir eine Nachricht per E-Mail oder über unser Kontaktformular und ich melde mich schnellstmöglich bei Ihnen zurück.