Aufbau HDP DEV Cluster - Betrieb und Onboarding von Use Cases

Dieser Bereich wird auf der Übersichtsseite ausgelesen. Der Text ist auf 200 Zeichen begrenzt.

Ausgangsbasis: Kein professionalisierter Betrieb des Hadoop DEV Clusters bei einem Automobilhersteller.

Unternehmen

Automobil, Industrie

Ausgangsbasis:

  • Auf mehrere Unternehmensbereiche verteilte Hadoop Entwicklungscluster
  • Erhöhte Lizenz- und Betriebskosten
  • Unklare und unpassende Betriebsprozesse für die Entwicklung
  • Time-to-Market für jeden Use Case langwierig
  • Kein mandantenfähiges Cluster vorhanden
  • Vertrauliche Daten dürfen auf den bestehenden Entwicklungsclustern nicht verarbeitet werden

Vorgehensweise:

  • Sizing, Beschaffung und Installation eines Hortonworks Hadoop Clusters
  • Einrichtung von Kerberos auf dem Cluster
  • Planung und Durchführung von Tests für alle Hadoop Komponenten
  • Ausarbeitung eines mandantenfähigen HDFS und Ranger Konzepts
  • Ausarbeitung eines einheitlichen Service- und Betriebsmodells mit interner Verrechnung
  • Transitions- und Stabilisierungsphase für 3 Use Cases

Funktionen/Projektergebnis:

  • Getestetes Hortonworks Hadoop DEV Cluster mit HDP 2.3.2
  • HDFS Layout Konzept für den mandantenfähigen Data Lake
  • Ranger Berechtigungskonzept
  • Abgestimmtes Service Modell mit einheitlichen Prozessen & RACI Verantwortlichkeiten
  • Sizing Sheet zur Use Case Bewertung
  • Einheitliches „Welcome Package“ für das schnelle Onboarding von jedem Use Case auf der Plattform
  • drei migrierte Use Cases

Ansprechpartner

Marco Bruno


Telefon: +49 89 4626970
E-Mail: infowoodmark.de

Sie interessieren sich für weitere Details?
Füllen Sie einfach folgendes Formular aus, um Zugang zu allen Informationen dieses Projekts zu erhalten.