Entwicklung des Backends für Fahrerassistenzsystem

Dieser Bereich wird auf der Übersichtsseite ausgelesen. Der Text ist auf 200 Zeichen begrenzt.

Ausgangsbasis: Der Austausch von Informationen mit anderen Fahrzeugen ermöglicht neue Assistenzfunktionen für neue Fahrzeuggenerationen

Unternehmen

Automobil, Industrie

Ausgangsbasis:

  • Fahrzeuge können bisher nur die lokalen Sensoren zur Informationsgewinnung einsetzen
  • Informationen für den Fahrer sind auf das aktuelle, direkte Umfeld begrenzt
  • Eine Beeinflussung der Sensorik und Informationsgewinnung im Fahrzeug ist nicht möglich
  • Der Austausch von Informationen mit anderen Fahrzeugen ermöglicht neue Assistenzfunktionen für neue Fahrzeuggenerationen

Vorgehensweise:

  • Projektumsetzung basierend auf der agilen SAFe Methodik in Verbindung mit DevOps
    • Definition von User Stories gemeinsam mit dem Fachbereich
    • Entwicklung und Planung in iterativen Sprints
    • Zweiwöchentliches, produktives Deployment
    • Zusammenarbeit als interdisziplinäres Team mit Developern und Operations
  • Transformation von Sensordaten für spätere BigData Analysen und 3rd-Party Tools
  • Performance- und Testmanagement

Funktionen/Projektergebnis:

  • Entwicklung von JavaEE Micro Services mit Kafka- und REST-Schnittstellen
  • Entwicklung eines Expertensystems (inkl. GUI) zur Beeinflussung der Informationsgewinnung in den Fahrzeugen
  • Entwicklung einer skalierbaren Lösung durch Cloudification und Docker
  • Aufbereitung der Daten für den Transfer in den Hadoop Data Lake
  • Übernahme des Application Managements während der Entwicklung und des Live-Betriebs
Erich Holzinger

Ansprechpartner

Erich Holzinger


Telefon: +49 89 4626970
E-Mail: infowoodmark.de

Sie interessieren sich für weitere Details?
Füllen Sie einfach folgendes Formular aus, um Zugang zu allen Informationen dieses Projekts zu erhalten.