Geo-Fencing-Engine als Services auf Basis der HERE Geo-Daten

Dieser Bereich wird auf der Übersichtsseite ausgelesen. Der Text ist auf 200 Zeichen begrenzt.

Ausgangsbasis: Im Rahmen der Geo-Services wird eine Geo-Fencing-Engine benötigt, der alle Polygone, die von einer Geoposition referenziert werden, zur Verfügung stellt.

Unternehmen

Automobil, Industrie

Ausgangsbasis:

  • Geo-Services sind für moderne Automobile unverzichtbar geworden.
  • Über georeferenzierte Daten müssen die zukünftigen Fahrzeuggenerationen ein größeres Umfeld wahrnehmen können.
  • Es wird eine Geo-Fencing-Engine benötigt, der alle Polygone, die von einer Geoposition referenziert werden, zur Verfügung stellt.
  • Die Polygone müssen mit Metadaten angereichert werden können.
  • Nutzung der Geo-Services für Verkehrsfluss-Informationen.

Vorgehensweise:

  • Bereitstellung von Geo-Fencing Funktionen für die effiziente Analyse von geopositionsbezogenen Daten.
  • Implementierung auf Basis von HDFS und HBase Datenhaltung.
  • Integration des Java und Spark Codes in Kundenumgebung.
  • Stabilisieren und Testen der Lösung mit verschiedenen Daten inkl. Verkehrsfluss-Informationen.

Funktionen/Projektergebnis:

  • Erweiterung der Geo-Service-Plattform um die Geo-Fencing Funktionalität.
  • Stabile und getestete Service-Funktionalität.
  • Streaming von Verkehrsfluss-Informationen über die Geo-Services.
Erich Holzinger

Ansprechpartner

Erich Holzinger


Telefon: +49 89 4626970
E-Mail: infowoodmark.de

Sie interessieren sich für weitere Details?
Füllen Sie einfach folgendes Formular aus, um Zugang zu allen Informationen dieses Projekts zu erhalten.