Ad-hoc Reporting

Reporting_Ad-Hoc_Banner

Ad-hoc Reporting und Self-Service Analytics

Tools für Ad-hoc Reporting und Data Analytics geben Mitarbeitern die Möglichkeit, auf Daten zuzugreifen und mit ihnen selbständig, d.h. im „Self-Service“ zu arbeiten. Ad-hoc Reporting ist ein Bericht, der zur Beantwortung einer aktuellen Fragestellung erstellt wird. Sie unterscheiden sich in vielerlei Hinsicht von strukturierten Berichten. Strukturierte Berichte verwenden eine große Menge an Daten und basieren oft auf einer formalisierten Berichtsvorlage. Ad-hoc-Berichte werden nach Bedarf erstellt, das Format kann von Standards abweichen. Die schnelle Informationsweitergabe innerhalb des Unternehmens steht hier im Fokus.

Vorteile von Ad-hoc Reporting

Self-Service Analytics bietet verschiedene Vorteile. Zum einen wird die IT entlastet, wenn Mitarbeiter eigenständig Berichte erstellen können. Zugleich macht es Mitarbeiter agiler und unabhängiger. Diese können bei Bedarf selbst Daten sammeln und auswerten, um spezifische Geschäftsfragen zu beantworten.

Interesse? Dann freue ich mich darauf von Ihnen zu hören.

Kostenfreie Beratung
Johannes Heinen, Senior Manager & Prokurist

Johannes Heinen Senior Manager / Prokurist

Kontakt per E-Mail

+49 89 46 26 97-0

Reporting_Ad-Hoc_Bild1

Ad-hoc Reporting-Tools

Moderne Ad-hoc Reporting Tools können von Anwendern einfach bedient und relevante Daten schnell analysiert werden. Die Ergebnisse lassen sich einfach und ansprechend visualisieren sowie im Unternehmen verteilen. Zentrale IT-Teams und Datenanalysten werden durch den Wegfall einmaliger Anfragen nach Daten und Berichten entlastet.

Rückfragen? Gerne!

 

 

Nutzung von Geodaten

Die grafische Datenaufbereitung für standortbasierten Reports in Form von Maps bzw. Landkarten hilft bei der Veranschaulichung räumlicher Zusammenhänge. Durch die enge Verzahnung von Sach- und Geodaten sowie deren Visualisierung können schneller, bessere Entscheidungen getroffen werden. Mit Geo Analytics zeigt sich auf einen Klick wo die Geschäfte stattfinden, Kunden sitzen und Umsätze erreicht werden – oder eben nicht. Maßgeschneiderte Zuordnungen und Formen ermöglichen die Erstellung individueller, d.h. branchen-, firmen- und abteilungsspezifischer Reports.

Data-driven Company

Um im Zeitalter der Digitalisierung zu bestehen, ist das richtige Datenmanagement ein entscheidender Erfolgsfaktor. Basis hierfür sind die Datenstrategie, Infrastruktur und Prozesse sowie eine datengetriebene Unternehmenskultur. Denn nur als Data-driven Company können Sie zeitnah auf Marktgegebenheiten reagieren. Dabei müssen die einzelnen Fachabteilungen die erforderlichen Daten schnell und einfach auswerten und selbstständig fundierte Analysen und Reports erstellen können.

Weitere Informationen? Gerne!

 

Reporting_Ad-Hoc_Bild2

Datensilos und Data Governance

Wenn viele Mitarbeiter eigenständig mit Daten arbeiten und Berichten neue Datenquellen hinzufügen, entstehen verschiedene Probleme für die Datenqualität. Bereichsinterne Datensilos sollen vermieden werden, Self-Service Analytics Tools können diese jedoch befördern. Auch Data Governance Initiativen werden hierdurch sabotiert. Wenn Ad-hoc-Berichte von den Governance-Vorgaben abweichen, entstehen widersprüchliche Ergebnisse und eine Dateninkonsistenz.

Unser gemeinsamer Weg zu Ad-hoc Reporting und Self-Service Analytics

Die Woodmark Experten haben hierfür unterschiedliche Governance-Prozesse entwickelt, die dieser Tendenz entgegenwirken, ohne den Fachbereich zu sehr einzuschränken.


Interesse an einer kostenfreien, unverbindlichen Beratung?

Hinterlassen Sie uns eine Nachricht und wir melden uns gerne persönlich zurück.

Zum Kontaktformular