Woodmark führt mit OKR eine agile und strategische Methode ein

New Work und Agilität werden bei der Woodmark im Arbeitsalltag bereits erfolgreich eingesetzt und für Projekte beispielsweise mit Scrum und SAFe realisiert. Um die Strategie in größeren Teams zu definieren, wurde Anfang 2022 zusätzlich OKR eingeführt.

OKR steht für Objectives and Key Results und stellt ein Framework zum Setzen von qualitativen Zielen (Objectives) und zur quantitativen Messung von Schlüsselergebnissen (Key Results) dar.

"In der Testphase hat sich das Team mit unserem Recruiting-Prozess beschäftigt. Wir binden bei OKR alle Interessierten und Expert:innen in cross-functional Teams ein und übertragen Verantwortung. Wir stellen ihnen ein Zeitbudget zur Verfügung und unterstützen sie auf dem Weg. Dabei geben wir dem Team maximalen Entscheidungsspielraum bei der Definition der Maßnahmen zur Erreichung der Key Results. Das fördert das Miteinander, die Eigeninitiative und das „Einfach mal machen“. Am Ende werden die Ergebnisse gemeinsam bewertet und Rückschlüsse für das weitere Vorgehen gezogen. So wurden im ersten Cycle erfolgreich Meetups und Hochschulmarketing-Aktivitäten realisiert sowie unsere Stellenausschreibungen optimiert. Dank dieser Maßnahmen haben wir bereits viele neue Kandidat:innen bekommen. Dieser Erfolg ist einfach sensationell!"

Vincent Fourmi
Vorstand

Mithilfe von OKR arbeiten Teams gemeinsam zielgerichtet und effizient an strategischen Themen. Die Arbeitsmethode bietet allen Mitarbeitenden mehr Freiheiten und lässt Raum für neue Ideen, aber auch Fehler zu, aus denen gelernt wird. Dabei wird der Fortschritt samt Strategie und Taktiken wöchentlich geprüft, um nötige Änderungen vorzunehmen.

"Dank einer Anpassung der Key Results hilft OKR uns dabei, zeitnah proaktiv auf neue Entwicklungen zu reagieren, was im unsteten IT-Umfeld mit komplexen Technologien und Wettbewerbsstrukturen einen enormen Vorteil bietet. Bei unserem aktuellen Objective geht es darum schnell und agil neue Ideen, d.h. innovative Dienstleistungen, Methoden und Technologien am Markt zu erproben. Diese Ideen sollen mit potenziellen Kunden und Partner getestet werden, bevor wir eine Lösung vollständig aufbauen. Damit werden die Kosten für eine erfolgreiche Markterprobung minimal gehalten".

Rainer Unsöld
Vorstand

Auch beim zweiten Zyklus hilft die OKR-Methode der Woodmark, einen starken Fokus und hohes Commitment für das Thema auf allen Ebenen im Unternehmen zu bringen, damit das Richtige und Wesentliche effektiv und effizient umgesetzt wird. Wöchentliche Meetups und gute Kommunikation schaffen Transparenz und helfen allen Beteiligten, die Methode zu verinnerlichen und aktiv zu leben. Die konsequente Ausrichtung aller Abteilungen, Teams, Führungskräfte und Mitarbeitenden motiviert und verhilft zu einer enormen Kooperations- und Unterstützungsbereitschaft.

Zurück